Hinweis: Unsere Werkstatt hat am 14.05. (Himmelfahrt) geschlossen. Ab 17. Mai sind wir wieder für Sie da.

Unfall- und Karosserieinstandsetzung

Sie hatten einen Unfall mit Ihrem Auto? Eine Situation, die sich kein Autofahrer wünscht. Aber auch hier bieten wir Ihnen schnelle und umfassende Hilfe. Diese beinhaltet:
  • Reparatur Ihres Fahrzeuges
  • Sie bleiben weiterhin mobil
  • Korrespondenz und Abrechnung mit der Versicherung

Wir möchten, dass Sie schnellstmöglich wieder mit Ihrem Auto den gewohnten Alltag bewältigen können und sich nicht unnötig mit den Unfallfolgen herumärgern müssen.

Tipps zum Verhalten bei einem Unfall

Eine der schlimmsten Situationen, die Sie mit Ihrem Auto erleben können, ist ein Unfall. Dabei ist es ganz egal, ob Sie unverschuldet oder selbst Verursacher dieses sind - wichtig ist, dass Sie in dieser Situation erst einmal einen kühlen Kopf bewahren. Das ist leichter gesagt, als getan. Aber damit es Ihnen dennoch gelingt, haben wir hier für Sie einen kleinen Leitfaden, was zu beachten ist, bei einem Unfall:

  1. Absicherung der Unfallstelle
    Schalten Sie zuerst die Warnblinkanlage Ihres Fahrzeuges ein und ziehen Sie sich Ihre Warnweste an. Stellen Sie das Warndreieck ca. 100 m vom Unfallort gut sichtbar auf. Vergessen sie dabei Ihre eigene Sicherheit nicht! Beim Aufstellen das Warndreieck vor sich hertragen und am besten hinter der Leitplanke laufen. Bei geringfügigen Schäden an Ihrem Auto, fahren Sie ihr Auto aus dem Gefahrenbereich heraus bei größeren Schäden den Wagen stehen lassen, um eine ausführliche Dokumentation der Unfallschäden durch die Polizei durchführen zu lassen.

  2. Rettungskräfte informieren und Verletzte versorgen
    Rufen Sie nun den Rettungswagen und die Polizei unter der Nummer 110 oder 112. Diese Nummer ist kostenlos. Kümmern Sie sich um Verletzte an der Unfallstelle. Bei bewusstlosen Personen, stellen Sie sicher , dass die Atmung vorhanden ist und bringen Sie diese in die stabile Seitenlage. Nach einem so traumatischen Ereignis stehen die Verunfallten oft unter Schock. Reden Sie mit Ihnen bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Worte können in dieser Situation Wunder wirken.

  3. Dokumentation
    Lassen Sie sich die Daten des Unfallgegners geben und notieren Sie sich wichtigsten Daten zum Unfallhergang. Dazu zählen:
    • Kennzeichen
    • Anschrift Fahrzeugführer
    • Versicherung und Versicherungsnummer
    • genauer Ort und Zeit des Unfalls
    • Namen und Anschrift von möglichen Zeugen des Unfalls

    Machen Sie Fotos von der Unfallstelle und Ihres Fahrzeuges und verfassen Sie einen Unfallbericht, den alle Beteiligten unterschreiben.

  4. Versicherung einschalten
    Melden Sie nun den Unfall Ihrer Versicherung. Diese wird Ihnen das weitere Vorgehen erklären. Wir übernehmen gerne für Sie die Korrespondenz mit Ihrer Versicherung.